Kontakt
Sitemap
Startseite
binoviewer  - Praxistipps für Amateurastronomen

Kometen entdecken

Wer würde nicht gerne mal einen Kometen entdecken wollen, sich dadurch am Firmament verewigen. Viele Entdeckungen passieren zufällig. Wenn man sehr häufig den Himmel beobachtet und dabei Deep-Sky Objekten nachjagt, kann es schon vorkommen, das man plötzlich einen neuen Kometen im Gesichtsfeld hat. Die Wahrscheinlichkeit dafür ist aber selbst bei intensiver Beobachtung äußerst gering. Man kann aber ein wenig nachhelfen, indem man auf ganz bestimmte und systematische Weise vorgeht.

Dazu beobachtet man sooft wie möglich die Himmelsbereiche welche radial 20-90° von der Sonne entfernt sind. Also am Abendhimmel gleich nach der Dämmerung und am Morgenhimmel vor Sonnenaufgang. in diesen Bereichen halten sich die meisten sichtbaren Kometen auf, da Sie nur in Sonnennähe eine für den Amateur erreichbare Helligkeit entwickeln. Am besten teilt man den Himmel in Kreissegmente (mit der Sonne als Mittelpunkt) ein und fährt dann jeden Streifen langsam mit dem Gerät ab. Die Bereiche nahe der Sonne beobachtet man zuerst. Am Morgenhimmel verfährt man genau umgekehrt.

Wichtig ist wie immer ein klarer Himmel ohne Aufhellungen und freie Sicht bis zum Horizont. Das Gerät sollte möglichst einen binokularen Einblick haben, dadurch wird das Erfassen der nebeligen Objekten deutlich erleichtert. Als Mindestöffnung kann man 100mm veranschlagen, da die Helligkeiten häufig zwischen 9 und 11mag liegen. Das Gesichtsfeld sollte mindestens 3° betragen und die Vergrößerung entsprechend gering sein.

Noch wichtiger ist eine entspannte Haltung und eine angenehme Einblickposition beim Beobachten. Zum Beispiel ein Liegesessel mit spezieller Feldstecherhalterung (Selbstbau). Eine sitzende Position ist auf jeden Fall zu bevorzugen. Die Durchmusterung am Abend dauert etwa 2 Stunden. Da wirds bald mal unbequem.

Auf jeden Fall führt nur eines zum ersehnten Erfolg: Geduld!

Links:

Winnie's Kometenseiten - Was ist zu sehen? Beobachtungen, Hinweise und mehr
VdS Fachgruppe Kometen - Aktuelle Infos zu den momentan sichtbaren Kometen

 

<_zurück